Kostenübernahme der Pflegekasse

Wird ein Pflegegrad festgestellt, stehen dem Pflegebedürftigen Dienstleistungen und Produkte zu, die die Pflege und den Alltag erleichtern sollen. Die Kosten für diese s.g. Pflegehilfsmittel trägt nach Bewilligung dann die Pflegekasse anteilig oder vollständig.

Beantragung eines Pflegegrades

Der MDK (Medizinischer Dienst der Krankenversicherung) übernimmt die Antrags Verifizierung bei der Vergabe eines Pflegegrades. Ein Prüfer wird dann zu demjenigen Antragssteller nach Hause kommen und sich ein facettenreiches Bild über die Gesundheit des Antragstellers und dessen Lebensumfeld machen.

Höhe der Kostenübernahme

Die Höhe der Kostenübernahme steigt mit der Höhe des Pflegegrades (früher: Pflegestufe). Ob die Kosten überhaupt übernommen werden, hängt wiederum von den bei der Begutachtung des MDK festgestellten Einschränkungen, sowie der ärztlich diagnostizierten Krankheiten ab. Einen weiteren Einfluss auf die Art und Höhe der Kostenübernahme hat die Betreuungssituation des Pflegebedürftigen, so wird zwischen der Pflege durch Angehörige, durch einen Pflegedienst oder Unterbringung in einer Einrichtung unterschieden.

Vorgehen bei LIBIFY

Falls ein Nutzer von LIBIFY noch keinen Pflegegrad hat, wird ein Antragsformular in das Versandpaket des Notrufsystems beigelegt. Dieses sendet der Nutzer dann an LIBIFY zurück und die zuständigen Mitarbeiter kümmern sich dann um die Antragstellung. Sobald ein Nutzer einen vom MDK freigegebenen Pflegegrad hat kann dieser eine Kostenübernahme beantragen.

Icon: Pflegekasse