Pflegehilfsmittel

Unter dem Begriff Pflegehilfsmittel werden Geräte und Sachmittel verstanden, die die häuslichen Pflege unterstützen. Anspruch auf Kostenübernahme bei Pflegehilfsmitteln haben Personen, deren Pflegebedürftigkeit nach Sozialgesetzbuch § 40 SGB XI vorliegt, oder Personen, bei denen es gilt, einer drohenden Behinderung vorzubeugen oder eine bestehende auszugleichen ist.

Technische Pflegehilfsmittel

Pflegehilfsmittel zur Erleichterung der Pflege

Pflegebetten
Spezielle Pflegebett-Tische
Pflegeliegestühle

Pflegehilfsmittel zur Körperpflege/Hygiene

Waschsysteme
Duschwagen
Produkte zur Hygiene im Bett (Bettpfannen, Urinflaschen, Urinschiffchen, wiederverwendbare saugende Bettschutzeinlagen)

Pflegehilfsmittel zur selbständigeren Lebensführung und Mobilität

Hausnotrufsysteme, angeschlossen an eine Zentrale
Pflegehilfsmittel zur Linderung von Beschwerden
Lagerungsrollen
Lagerungshalbrollen

Pflegehilfsmittel zum Verbrauch

Saugende Bettschutzeinlagen zum Einmalgebrauch
Schutzbekleidung (Einmalhandschuhe, Schutzschürzen, Fingerlinge, Mundschutz)
Desinfektionsmittel

Pflegehilfsmittel zum Verbrauch können direkt vom jeweils zugelassenen Leistungserbringern bezogen werden, wie z.B. von der PflegeBox

Icon: Information