Kostenlose Beratung: 089 217 68 359

Das Bobath-Konzept – was ist das genau?

Das Bobath Konzept erklärt - Ablauf einer Behandlung, wichtige Schlüsselpunkte, Ziele der Therapie und Dauer.

Vielleicht haben Sie ja in Ihrer eigenen Familie mit einem Angehörigen zu tun, der einen Schlaganfall erlitten hat. Dann wissen Sie, dass es in der Folge dieser Erkrankung vor allem zu neurologischen Folgestörungen und damit verbunden zu massiven körperlichen Einschränkungen kommen kann. Noch vor einigen Jahren galten Personen mit diesen Symptomen und vor allem mit Hirnschäden oder Lähmungen als Pflegefälle. Mit dem sogenannten Bobath-Konzept kann genau in solchen Fällen entscheidend geholfen werden.

Was genau das Bobath Konzept ist

Das sogenannte Bobath Konzept stammt aus dem Jahre 1943, wo es von der Physiotherapeutin Berta Bobath und ihrem Mann Dr. Karl Bobath entwickelt wurde. Das Konzept der Therapie zielt speziell auf Personen ab, die unter einer Störung des zentralen Nervensystems leiden. Wichtig zu wissen ist, dass das Bobath Konzept keine explizite Methode oder Technik ist, sondern als problemlösender Ansatz zu verstehen ist. Im Wesentlichen geht es darum, motorische Einschränkungen und individuelle Störungen des Gleichgewichtes alltagsintegrierend zu verbessern.

Als Grundlage für das Bobath Konzept gilt die Fähigkeit des Nervensystems, lebenslang zu lernen. Das bedeutet, dass bei einer Schädigung gewisser Hirnareale nicht automatisch die damit verbundenen Fähigkeiten verloren gehen müssen. Intakte Hirnregionen können so trainiert werden, dass sie diese Aufgaben in der Folge dann übernehmen. Der Fachbegriff in der Medizin dafür lautet Plastizität des Gehirns. Synapsen, also neue Verbindungen werden ausgebildet, was für den betroffenen Patienten bedeutet, dass die neurologischen Leistungen entsprechend verbessert werden.

Lassen Sie sich jetzt kostenlos zu den Themen Hausnotruf & Pflege beraten!

Was will man mit dem Bobath Konzept erreichen?

Im Wesentlichen geht es bei der Therapie mit dem Bobath Konzept darum, dass der Patient den Alltag wieder einfacher bewältigen kann. Natürlich stehen seine individuellen Bedürfnisse dabei im Mittelpunkt ebenso wie seine bisherige Lebensweise und sein Umfeld. Die eigenverantwortliche Lebensqualität soll wieder hergestellt werden und vor allem sollen etwaige Folgeschäden wie Gelenkeinschränkungen oder Schmerzen verbessert bzw. vermieden werden.

Um das Bobath Konzept bei einem Patienten umzusetzen, erfolgt eine entsprechende Therapie durch individuell geschulte Ärzte, Physiotherapeuten, aber auch Logopäden und Ergotherapeuten sowie Neurophysiologen und Pfleger. In enger Kooperation mit dem Patienten wird eine individuelle Behandlungsstrategie entwickelt, die exakt an die Fähigkeiten bzw. vorliegenden Beeinträchtigungen angepasst ist. Während des Therapieverlaufs interagieren der Behandelte und die Behandelnden aktiv miteinander.

Zu beachten ist aber, dass immer der Fokus auf der Eigenaktivität des Patienten oder der Patientin im Vordergrund steht. Der Therapeut greift nur unterstützend ein, sofern dies nötig ist. Mit dem Leitsatz Fördern und Fordern soll es gelingen, dass die individuelle Bewegungskontrolle und Handlungsfähigkeit verbessert wird ebenso wie das Gleichgewicht und die Sicherheit im Alltag.

Wichtige Schlüsselpunkte des Bobath Konzeptes

Die Behandlung mit dem Bobath Konzept ist dahingehend ausgerichtet, dass Patienten mit neurologischen Schäden als Gesamtheit und im Laufe des Alltages behandelt werden. Folgende Schlüsselpunkte können zusammengefasst werden:

  • Das Bobath Konzept gilt als eines der wirkungsvollsten physiotherapeutischen Konzepte, die bei der Rehabilitation von Schäden des zentralen Nervensystems(ZNS) zum Einsatz kommen
  • Die Fähigkeit des menschlichen Gehirns, sich neu zu organisieren, gilt als wichtigste Grundlage des Konzeptes; gesunde Areale im Gehirn übernehmen nach einer Schädigung die Funktionendes betroffenen Bereiches.
  • Die konsequente Förderung durch entsprechend ausgebildete Therapeuten gilt als Voraussetzung für eine erfolgreiche Therapie
  • Die individuelle Abstimmung auf jeden Patienten ist entscheidend, es gibt keine starr festgelegte Übungsfolge oder Therapieabläufe
  • Im Mittelpunkt steht die Integration in den eigenständigen Alltag sowie die Wiedererlangung der Fähigkeiten, die der Patient benötigt, um seinen Lebensalltag selbstständig bewältigen zu können
  • Die Eigeninitiative des Patienten wird größtmöglich unterstützt und stark gefördert. Im Laufe der Therapie wird der Beistand durch Therapeuten kontinuierlich zurückgenommen und abgebaut

Der Ablauf einer Behandlung nach Bobath

Das Bobath-Konzept umfasst einige verschiedene Übungen

Die Bobath Therapie ist ein quasi 24-Stunden Konzept. Der Patient soll an alltägliche Tätigkeiten wieder herangeführt werden und sie vor allem selbstständig ausführen. Das bedeutet, dass die Behandlung stark in den Alltag integriert wird und nicht als straffes Übungskonzept erfolgt.

Die geschwächte Körperregion wird dabei explizit eingebunden. Gerade bei neurologischen Erkrankungen verlieren viele Betroffene das Gefühl für ihre eigene Körperlage. Eine Physiotherapie nach dem Bobath Konzept setzt hier an, um genau diese Fähigkeit wieder herzustellen. Der Patient wird dahingehend unterstützt, die Muskelgruppen und seine ganz individuelle Körperlage im Raum konkreter wahrzunehmen und auch zu kontrollieren. Dabei steht immer die ganz persönliche Ausrichtung der Übungen nach der Schwere der Erkrankung und der Beweglichkeit im Blickpunkt des Interesses. Wichtig ist, das Gleichgewicht so zu trainieren, dass der Patient in allen Lagen stabil und sicher auf den Beinen ist.

Mögliche Übungen im Rahmen des Bobath Konzeptes sind zum Beispiel das Klavierspielen. Der Patient sitzt am Klavier und muss in seiner Vorstellung ein sehr breites Klavier bespielen. Sobald er zu den äußeren Seiten der Klaviatur gelangt, muss er eine Hälfte seines Gesäßes anheben und damit die Haltepunkte auf der Sitzgelegenheit entsprechend verringern. Damit lernt er die Fähigkeit, mit weniger unterstützender Fläche dennoch das Gleichgewicht zu halten.

Eine andere Übung richtet sich auf das Training des sicheren Standes. Der Betroffene soll dabei vom Sitz in den Stand gehen, während der Physiotherapeut an der schwächeren Seite neben ihm sitzt. Der Patient stützt den betroffenen Arm auf die Hand des Physiotherapeuten und muss sich dabei langsam aufrichten. Der Betreuer hat dabei die richtige Rumpfneigung des Patienten im Blick.

Bei wem das Bobath Konzept angewandt werden kann

Mit der Bobath Therapie können alle Personen behandelt werden, die an Erkrankungen des zentralen Nervensystems oder aber einer Schädigung im Gehirn oder im Rückenmark leiden. Ursachen dafür können Rückenmarksverletzungen ebenso sein wie Hirnblutungen oder Gehirntumore, auch Schädel-Hirn-Traumata oder Multiple Sklerose und Morbus Parkinson. Vor allem Schlaganfall-Patienten werden häufig mit dem Bobath Konzept behandelt, denn eine halbseitige Lähmung kommt in solchen Fällen häufig vor. Wie Sie die Anzeichen für einen Schlaganfall erkennen und sich Hilfe holen können, finden Sie in diesem Artikel.

Das Bobath-Konzept hat keine bestimmte Dauer

Dauer einer Therapie nach dem Bobath Konzept

Wie lange eine Rehabilitation nach der Bobath Methode dauert, ist natürlich abhängig von der Schwere der Erkrankung. Während die erste Phase, in der die motorischen Fähigkeiten und der Gleichgewichtssinn wiederhergestellt werden, einige Wochen oder Monate dauert, kann es weitere lange Wochen dauern, bis die wieder erlernten Fähigkeiten auch gefestigt sind.
Häufig dauert eine Behandlung nach dem Bobath Konzept somit zwischen einem und zwei Jahren.

Wer führt das Bobath Konzept aus bzw. durch?

Die Behandlung mit dem Bobath Konzept darf nur von speziell ausgebildeten und entsprechend zertifizierten Physiotherapeuten ausgeführt werden. Die Ausbildung dazu nimmt zwei bis drei Jahre in Anspruch, wobei eine kontinuierliche Weiterbildung das Maß aller Dinge ist.

Als Ausbildungsgrundlage hat sich die IBITA, die International Bobath Instructors Training Association einen Namen gemacht. Diese offizielle Vereinigung wurde mit Zustimmung der Konzeptbegründer Berta und Karl Bobath ins Leben gerufen, um das Bobath Konzept unter Kontrolle und fachlich korrekt zu etablieren und zu verbreiten.
Wenn Sie also nach einem Therapeuten Ausschau halten, der nach dem Bobath Konzept arbeitet, gilt es auf dieses Zertifikat zu achten. Auch Ärzte können nach entsprechender Diagnose eine Bobath Therapie verordnen. Wer hier eine Verschreibung für eine Krankengymnastik nach Bobath erhält, kann sicher sein, dass diese auch von den Krankenkassen anerkannt wird und in der Folge die Behandlungskosten meist übernommen werden.

Weitere Artikel, die Ihnen gefallen könnten:

Bleiben Sie auf dem Laufenden!

Abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter!

Newsletter