Kostenlose Beratung: 089 217 68 359

Weihnachten alleine – was Senioren gegen die Einsamkeit tun können

Sie sind an Weihnachten alleine? Wir haben einige Tipps, wie Sie trotzdem ganz einfach schöne und besinnliche Feiertage verbringen können.

Weihnachten alleine und vielleicht auch einsam unter dem Christbaum – vor allem für viele alte Menschen eine belastende Situation. Immerhin gilt Weihnachten als das Fest der Liebe und Familie im Jahr. Doch die fehlt bei vielen der älteren Generation oder die erwachsenen Kinder haben schon eine eigene und leben noch dazu weit entfernt. Es gibt aber Initiativen und Ideen, wie Sie auch alleine trotzdem schöne Feiertage verbringen können.

Bleiben Sie immer auf dem Laufendem

Abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter!

Erhalten Sie die wichtigsten Informationen zum Thema Pflege sowie spannende Tipps für ein erfülltes Leben im Alter.

Newsletter

Abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter!

Erhalten Sie die wichtigsten Informationen zum Thema Pflege sowie spannende Tipps für ein erfülltes Leben im Alter.

Newsletter

Warum Senioren in der Weihnachtszeit oft alleine sind

In vielen Köpfen existiert immer noch das traditionelle Bild der Großfamilie, die an den Weihnachtsfeiertagen zusammenkommt und feiert. Doch das passt oft nicht mehr in die gesellschaftliche Realität, immerhin haben Kinder und Enkelkinder der älteren Generation mittlerweile eine eigene Familie oder wohnen weiter entfernt. Damit ist oft klar, dass große Weihnachtstreffen nicht mehr so einfach möglich sind.
Dazu kommt die Tatsache, dass viele alte Menschen nicht mehr gut mobil sind und damit nicht mehr quer durchs Land reisen können oder wollen. Ist dann beispielsweise der eigene Partner bereits verstorben, denken viele, dass nichts anderes übrig bleibt, als das Weihnachtsfest alleine und ohne Familie zu verbringen.

Trauriges Weihnachten alleine? Eine Frage der Einstellung

Spätestens im November beginnt das Thema Weihnachten allerorts präsent zu werden, egal ob mit Lebkuchen und Schmuck für den Weihnachtsbaum im Supermarkt oder mit Weihnachtsliedern im Radio und entsprechender Werbung in den übrigen Medien. Mit einem Wort: Weihnachten zieht an keinem unbemerkt vorbei, selbst wenn man das gerne vermeiden würde.

Wer dann noch die Feiertage allein verbringt, sollte sich eine Strategie bzw. die richtige Einstellung zurechtlegen. Die Zeit einfach zu verdrängen oder nicht wahrnehmen zu wollen, ist dabei die denkbar schlechteste Lösung. Einfacher ist es, wenn die persönlichen Einstellungen und Erwartungen entsprechend verändert oder in eine andere Richtung gelenkt werden. Dann fällt es den Betroffenen auch nicht so schwer, die Tage allein zu verbringen. Vielleicht verabschiedet man sich vom üppigen Schmücken des Weihnachtsbaums oder der aufwändigen Vorbereitung für das gemeinsame Menü. Stattdessen werden die Erinnerung hochgehalten, weihnachtliche Musik abgespielt und, falls vorhanden, mit den erwachsenen Kindern (video)telefoniert und Gedanken ausgetauscht.

Was Senioren an Weihnachten alleine unternehmen können

1. Sich selbst Gutes tun
Wer kein grundsätzliches Problem mit dem Alleinsein hat, der kann die Weihnachtstage nutzen, sich selbst noch mehr in den Mittelpunkt zu stellen. Sich selbst Gutes zu tun, ob mit einem gemütlichen Abend auf dem Sofa und dem Betrachten alter Fotoalben oder mit einem besonderen 3-Gänge-Menü und danach einem Fernsehabend mit dem Lieblingsfilm. Das sind nur ein paar Vorschläge, wie Sie sich die Weihnachtstage auch alleine schön gestalten können. Dabei gilt es, von Traditionen und lang gehegten Bräuchen mit der Familie Abstand zu nehmen und einfach auf sich selbst zu hören. Dann wird Weihnachten allein zu Hause auch ein schönes Fest.

Wenn Sie an Weihnachten alleine sind, sollten Sie sich etwas Gutes tun.

2. Festlich Kultur genießen
Es gab Zeiten, da hatte während der Weihnachtsfeiertage sehr viel geschlossen, weil sich viele einfach in die Familie zurückziehen. Mittlerweile hat sich das wieder geändert und sowohl Theater als auch ausgewählte Restaurants, Kinos oder andere Freizeiteinrichtungen sind rund um die Uhr geöffnet. Wer Weihnachten nicht alleine sein möchte, der findet dann auch hier gute Möglichkeiten und interessante Programme, die eine Theater- oder Kinobesuch an einem der Feiertage erstrebenswert scheinen lassen.

In vielen deutschen Städten gibt es außerdem während der Weihnachtsfeiertage extra weihnachtliche Konzerte oder Aufführungen. Das Publikum dafür ist meist bunt gemischt und besteht aus den unterschiedlichsten Altersgruppen.

3. Weihnachten besinnlich begehen
Weihnachten ist für viele mittlerweile mit Geschenken, Stress und Hektik verbunden. Gerade für ältere Menschen ist das vielleicht schwer zu ertragen, kennen sie doch das Weihnachtsfest mit den entsprechend alten Bräuchen als besinnlich und ruhig. Wer die Feiertage dann auch in diesem Sinne begehen möchte, findet bei einigen deutschen Ordensgemeinschaften unterschiedliche Angebote. Neben Exerzitien oder Seminaren gibt es auch Besinnungstage, die in Klöstern abgehalten werden. Eine stimmungsvollere Atmosphäre für dieses bedeutende Fest findet man kaum, zudem sind alte Menschen dort auch nicht alleine, sondern gut betreut und eingebunden.

4. Verreisen – nah und fern
Nicht nur bei der jüngeren Generation ist Verreisen an Weihnachten eine gute Alternative. Reisebüros bieten dazu auch spezielle Reisen für Senioren an. Während der Feiertage nicht allein zu Hause zu sitzen, sondern die weite Welt zu erkunden, hat gleich mehrere Vorteile. Denn zum einen trifft man bei Gruppenreisen Gleichgesinnte und lernt neue Leute kennen. Zum anderen bricht man aus dem Alltag aus, der vielleicht schmerzlich ans Alleinsein erinnert. Als dritten Aspekt gilt die Möglichkeit neue Bräuche und Sitten fremder Kulturen an Weihnachten kennenzulernen.

Auch in Deutschland gibt es interessante Ziele, die im Winter ganz anders erscheinen als im Sommer oder die während der warmen Jahreszeit sehr überlaufen sind. An Weihnachten kann da eine ganz andere bezaubernde Atmosphäre entstehen.

Sie können beispielsweise Gleichgesinnte einladen, damit niemand an Weihnachten alleine sein muss.

5. Gleichgesinnte einladen damit niemand an Weihnachten alleine ist
Die einfachste Methode, während der Feiertage nicht allein zu sein, ist es, Freunde und Bekannte zu sich einzuladen. Im Bekanntenkreis gibt es sicher Personen, die in einer ähnlichen Situation ist, wie man selbst. Ein guter Ansatz ist, einfach die Kontaktlisten oder Adressbücher zu durchforsten und Einladungen auszusprechen.

Vielleicht gibt es auch in der Nachbarschaft oder im Umfeld Menschen, die alleine leben und die sich freuen, Kontakte für die Weihnachtsfeiertage knüpfen zu können.

6. Ausgehen
Wie in vielen anderen Situationen auch, ist ein bewährtes Mittel gegen die Einsamkeit, auszugehen. Mittlerweile gibt es auch an Heiligabend zahlreiche Veranstaltungen, die zu Besuchen einladen. Die Palette reicht dabei von Konzerten bis hin zu Gottesdiensten mit anschließender gemeinsamer Feier, sodass niemand alleine sein muss.

Gerade Wohlfahrtsverbände, aber auch Kirchen und andere Organisationen bieten zudem spezielle Seniorentreffs an, die hervorragend geeignet sind, um weitere ältere Menschen kennenzulernen und neue Kontakte zu knüpfen. Neben den jahreszeitlichen Angeboten an Weihnachten wie Adventskaffee oder Weihnachtssingen bieten diese Treffen oft auch andere Möglichkeiten zum geselligen Beisammensein. Nähere Informationen zu diesen Angeboten finden Betroffene bei den regionalen Sozialverbänden oder der Arbeiterwohlfahrt bzw. dem Deutschen Roten Kreuz.

Da dies in Corona-Zeiten nicht immer möglich ist, finden manche Veranstaltungen auch Online statt beziehungsweise werden dort übertragen.

Fazit – Weihnachten alleine schön gestalten

Die Weihnachtsfeiertage sind für viele alte Menschen mit Traditionen und Familienfesten gedanklich verbunden. Wer jedoch rechtzeitig seine Einstellung ändert und veränderte Lebenssituationen annimmt, kann die besonderen Festtage am Ende des Jahres dennoch genießen – egal ob allein, bei Kunst und Kultur oder in neu gewonnener Gesellschaft.

Weitere Artikel, die Ihnen gefallen könnten:

Bleiben Sie auf dem Laufenden!

Abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter!

Newsletter